gitarre

Gitarre

Die Gitarre ist eines der weit verbreitesten Instrumente überhaupt. Sie ist als „Universalinstrument“ in nahezu jeder Musikrichtung zu finden.

Allgemeine Infos zum Instrument Gitarre

Die Konzertgitarre oder klassische Gitarre ist mit Nylon-Saiten bespannt. Das hat den Vorteil, dass Anfänger weniger Kraft benötigen, um die Saiten mit den Fingerkuppen der linken Hand niederzudrücken. Die Fingerkuppen der linken Hand sind am Anfang noch etwas sensibel, bis sich durch regelmäßiges Spiel eine Hornhaut gebildet hat. Auch hier kommt die Konzertgitarre dem Anfänger entgegen. Die Saitenabstände der Konzertgitarre sind etwas größer als bei anderen Gitarrenarten. Dies hat den Vorteil, dass der angehende Gitarrist seine Finger gut sortieren kann und schwingende Saiten nicht so leicht abgedämpft werden. Die klassische Gitarre hat ihren Einsatzbereich im klassischen solistischen Spiel, in Liedbegleitung jeder Art, spanischer und lateinamerikanischer Musik, bis hin zur Rock- und Popmusik.

Konzertgitarren für den Anfangsunterricht

Für den Anfangsunterricht sind Konzertgitarren in jedem Fall zu empfehlen. Diese Gitarren sind in allen möglichen Größen erhältlich. So ist auch für noch recht junge Schüler ein passendes Instrument zu finden. Nachstehende Tabelle soll Ihnen die Entscheidung für das am besten geeignete Instrument erleichtern. Sie gibt eine Übersicht, welche Gitarrengröße bei welcher Körpergröße zu empfehlen ist.

Download: Größen-Tabelle Gitarre

Häufig gestellte Fragen:

Ab welchem Alter kann man mit dem Gitarrenunterricht beginnen?
Der Schüler kann bereits ab 6-7 Jahren den Gitarrenunterricht besuchen.


Wie viel Geld muss/soll man für das Instrument ausgeben?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Es gibt Gitarren in nahezu jeder Preisklasse. Von unter 100,- € auch schon beim Fachhändler bis zu mehreren Tausend Euro beim Gitarrenbaumeister. Im Musikfachhandel haben Sie in der Regel eine breite Auswahl an Instrumenten unterschiedlicher Preisklassen mit guter Beratung. Lassen Sie sich auf den Instrumenten dort etwas vorspielen. Der Klang und die leichte Spielbarkeit sind entscheidend. Sie sollten Ihr Instrument unbedingt einmal gehört haben, bevor Sie es kaufen. Denn nicht zuletzt steht und fällt die Lust am Spiel und Üben mit dem Klangerlebnis. Klingt was man übt schön, übt man gern. Ist das Instrument qualitativ bereits so beschränkt, dass das was ich spiele, selbst wenn es fehlerfrei ist, nicht schön klingen kann, übt und spielt man ungern.

Auch Kindergitarren müssen als vollwertige Instrumente angesehen werden. Bei der Anschaffung einer Gitarre sollte aus oben genannten Gründen nicht am falschen Ende gespart werden.

Lassen Sie sich von Ihrem Musikhändler Gitarren unterschiedlicher Preisklassen zum Klangvergleich vorspielen, und fragen Sie gezielt nach den genannten Kriterien. Das Instrument muss dem Schüler auch optisch gefallen, auch dies trägt zur Motivation bei.

Für ein Instrument, mit dem Sie lange Freude haben, sind mit 250,-- € Einstiegspreis zu rechnen. Ausnahmen bestätigen die Regel. Lassen sie sich höherwertigere und günstigere Instrumente zeigen und entscheiden Sie nach dem Klang.

Ist Gitarrespielen schwer zu lernen?
Die Gitarre ist zumindest kein leicht zu erlernendes Instrument. Mit der richtigen Anleitung und dem regelmäßigen Üben zu Hause sind aber gute und schnelle Fortschritte zu erwarten. Das Gitarrespiel verlangt viel Feinmotorik und braucht Routine. Diese ist am besten durch tägliches Üben zu erreichen, wobei beim Anfangsunterricht wenige Minuten am Tag ausreichend sein können. Lieber täglich kurz, als einmal in der Woche lange üben. Hier sind auch ggf. die Eltern gefragt, den Übe-Alltag der Kinder mitzugestalten.

Bedeutet Konzertgitarre zu lernen, dass man klassische Musik spielen muss?
Nein. Konzertgitarre zu lernen bedeutet, sich mit der klassischen Technik zu befassen. Hierbei geht es um das Zupfen mit der rechten Hand. Diese Technik sollte auch angehenden E-Gitarristen nicht vorenthalten werden. Man braucht diese Zupftechnik in zahlreichen Musikstilen von Rock und Pop, Fingerstyle-Jazz und Blues, lateinamerikanischer/spanischer Musik bis natürlich klassischer Musik. Nur einige Beispielsongs: „Nothing else matters“ von Metallica, „Tears in heaven“ von Eric Clapton, „Dust in the wind“ von Kansas, „More than words“ von Extreme, uvm., kommen ohne einer soliden Zupftechnik der rechten Hand nicht aus.