querfloete

Querflöte

Die Flöte erfreut sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit. Dazu trägt nicht nur die instrumenteneigene, klangliche und optische Ästhetik bei, sondern auch das überaus breitgefächerte Repertoire dieses Instruments. Egal ob Klassik, Jazz, Rock, Pop oder Folk, die Flöte ist hier überall präsent.

Mit der Instrumentenbezeichnung "Flöte" ist im Allgemeinen eine Querflöte in C gemeint. Obwohl moderne Flöten meist aus Metall gefertigt sind, zählen sie zu den Holzblasinstrumenten. Der Grund hierfür ist die Klangerzeugung. Wie bei anderen Flöteninstrumenten trifft der Luftstrahl auf eine Schneide, so entstehen Luftverwirbelungen, die eine bestimmte Schwingung erzeugen - ein Ton entsteht. Die Länge der schwingenden Luftsäule wird durch Klappen und/oder Grifflöcher reguliert. Je mehr Löcher bedeckt sind, desto länger ist die Luftsäule. So entsteht z. B. ein tiefer Ton.

Häufig gestellte Fragen:

Ab welchem Alter kann mein Kind Querflöte lernen?
Auch noch recht junge Schüler kommen mit der Flöte i. d. R. gut zurecht. Generell kann man sagen, dass Kinder im Alter von 7-8 Jahren mit dem Querflötenunterricht beginnen können. Hier greift man oft auf ein gebogenes Kopfstück (dieses nennt man „S-Bogen“) zurück. Dadurch wird die Flöte kürzer und lässt sich von Kindern leichter greifen.

Welche Eigenschaften sollte eine Flöte für den Unterricht haben?
Eigenschaften wie „E-Mechanik“ und „vorgezogenes G“ (Offset-G) sind mittlerweile Standard und uneingeschränkt zu empfehlen.

Geschlossene Klappen oder Ringklappen?
Geschlossene Klappen decken das ganze Loch und sind für Anfänger bequemer zu greifen. Bei Ringklappen muss hingegen der Finger das Loch decken. Dies ermöglicht spezielle Techniken und Klänge im fortgeschrittenen Flötenunterricht. Außerdem spürt der Flötist die Luftgeschwindigkeit in den Fingern, was ein präziseres Spielgefühl ermöglicht.

Sollte dem Flötenunterricht ein Einstieg über die Blockflöte vorausgehen?
Dies ist nicht zwingend notwendig. Ein vorausgehender Blockflötenunterricht bringt jedoch einige Vorteile mit sich. Die Kinder lernen bereits instrumentendienlich zu atmen und den Luftstrom zu regulieren. Zudem ist die Blockflöte für Kinder leichter zugänglich als die Querflöte.